Kategorien

Hersteller

Mehr über...

Neue Artikel

2016er igp d'Oc "Vignes de Nicole" rouge
7,25 EUR
9,67 EUR pro 1.0 L
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

südliche RHONE

Aus dem Gebiet um Avignon finden sich die Weine folgender Erzeuger in unserem Angebot:

  • Domaine Les Chênes Blancs, Gigondas
  • Domaine La Boucatière, Gigondas
  • Domaine de Boissan, Sablet
  • Domaine Chamfort, Sablet
  • Domaine Marcel Richaud, Cairanne
  • Domaine Lafond Roc Épine, Tavel
  • Domaine Maby, Tavel
  • Domaine du Banneret, Châteauneuf-du-Pape
  • Domaine des Amouriers, Sarrians
  • Domaine Montirius, Sarrians
  • Cave de Rasteau, Rasteau
  • Vignerons d'Estézargues, Estézargues

Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte unter Tel. 02104-139670 oder 01578-2326991; oder schicken Sie uns eine E-Mail unter info@vandermeulen-wein.de

Weitere Unterkategorien:
Domaine Chamfort, Sablet

Domaine Chamfort, Sablet

Denis Chamfort wollte sich nicht länger mit der Rolle des Juniorpartners im elterlichen Betrieb zufrieden geben, als er sich von seinem Bruder trennte, um ein eigenes Weingut zu gründen.  Aufgrund des hohen Investitionsbedarfes war er in den ersten Jahren der Liquidität wegen ge-zwungen, seine ausgezeichneten Kreszenzen sehr günstig zu verkaufen. Nach vielen lobenden Erwähnungen im GUIDE HACHETTE und anderen Organen der Fachpresse, dürften sich die Preise bald dem ortsüblichen Niveau anpassen. Zumal die Qualität der Weine dies rechtfertigt, sind sie doch durchweg von feiner Struktur und sehr harmonisch. Der Mistral sorgt dafür, dass das Rebgut vor Pilzbefall verschont;  die "vendange verte", bei der unreife und ungesunde Trauben schon vor der Lese entfernt werden, hält solches Lesegut von den Gärbottichen fern. Die Weine werden traditionell ausgebaut. Monsieur Chamfort glaubt nicht daran, dass die Weine der südlichen Rhone durch den Einsatz von Barrique-Fässern wirklich gewinnen.
Domaine Chenes Blancs, Gigondas

Domaine Chenes Blancs, Gigondas

Durch einen Zufall lernten wir 1991 die Familie Roux kennen, die bis zu unserer ersten Bestellung nur für den lokalen Markt, d.h. die Gastronomie der Umgebung, produziert hatte.   Wir fanden den Wein schon ausgezeichnet, bevor ALLES ÜBER WEIN in einem Artikel über die "Newcomer an der südlichen Rhone" dieses Weingut mit den höchsten Bewertungen versah. (Was unangenehme Folgen auf die Preise nach sich zog).
Domaine de Boissan, Sablet

Domaine de Boissan, Sablet

Christian Bonfils kreiert auf dem renommierten Familiengut vollmundige Rhone-Crus und einen schönen Côtes du Ventoux. Neuerdings bietet er im Einstiegssegment auch einen reinsortigen Merlot-Landwein, der es in sich hat.  Die Zeitschrift WeinGourmet urteilte:  "Alles, was ein Merlot-Freund erwartet. ..."

Domaine de Mourchon, Séguret

Domaine des Amouriers, Sarrians

Domaine des Amouriers, Sarrians

Jocelyn Chudkiewicz war - so hieß es nach seinem viel zu frühen Tod im Nachruf der REVUE DU VIN DE FRANCE - die Lokomotive, die der Ortsappellation Vacqueyras durch ihren Qualitätsanspruch zu neuer Geltung verholfen hat. Ein Motorradunfall setzte dem Leben dieses bescheidenen Winzers (Bild) ein frühes Ende. Nachdem seine Familielange mit Hilfe des getreuen Régisseurs Monsieur Prats in seinem Sinne weiter gearbeitet hat, übernahm inzwischen der Sohn Igor die Leitung des Betriebes.
Domaine des Lauribert, Visan

Domaine des Lauribert, Visan

Die Familie Sourdon betreibt seit vielen Generationen Weinbau im nördlichen Teil der Enclave du Pape, an der Grenze zur Drôme.  Erst der aktuelle Besitzer Laurent, ein überaus begabter Künstler, der aus alten Metallteilen Skulpturen erstellt hat, die jetzt das Gut schmücken, hat 1997 den Austritt aus der Coopérative und damit den Sprung in die Selbständigkeit vollzogen.  Seitdem hat er für seine künstlerischen Ambitionen kaum noch Zeit, aber mit dem selben Kunstsinn widmet er sich nunmehr der Qualitätsverbesserung seiner Kreszenzen.  So erfolgreich, dass mehrere seiner Weine im aktuellen Guide Hachette herausgestellt worden sind;  an der Spitze dieser prämierten Weine steht der Côte du Rhône, welcher sogar den 'coup de coeur' erhalten hat.  Ein selten anzutreffendes Preis-Leistungs-Verhältnis sollte Ihnen die Bestellung leicht machen.

Domaine du Banneret. Chateauneuf

Auf seinem kleinen Weingut, das seit Jahrhunderten in Familienbesitz ist, produziert Monsieur Vidal nach traditionellen Verfahren klassische Châteauneuf-du-Pape-Rotweine, in die alle 13 Rebsorten, welche in dieser Appellation zulässig sind, einfließen. Darunter befinden sich auch sechs weiße Rebsorten, welche dem Wein Frische und ein gewisses Säuregerüst verleihen.Letzteres kommt der Alterungsfähigkeit zugute.  Das Lesegut wird nicht entrappt, so dass mineralische Salze in den Wein gelangen. Der Wein wird natürlich vergoren und anschließend zwei Jahre lang in Holzfässern ausgebaut, bevor er ungefiltert auf die Flasche gezogen wird.  Es handelt sich um einen lagerungsfähigen Wein, der im Laufe der Jahre immer reifer wird. Dafür sollte man das Depot gerne in Kauf nehmen, welches durch den Verzicht auf die Filterung entsteht.

Domaine Lafond Roc Epine, Tavel

Die Brüder Pascal und Jean-Pierre Lafond leiten das Vorzeigeweingut Domaine Lafond als - vorläufig - letztes Glied einer langen Kette von Generationen.  Obwohl sie sich den Traditionen der Gegend um Tavel durchaus verpflichtet fühlen, sind sie Neuerungen aufgeschlossen.  Das wird nicht zuletzt durch die Umstellung auf den organischen Weinbau unter Beweis gestellt.  Seit 2009 verzichtet man hier konsequent auf den Einsatz von synthetischen Pflanzenschutzmitteln. Den seit jeher in der Fachpresse - zuletzt zwei "coups de coeur" im Guide Hachette 2017 - hoch gelobten Weinen der Domaine, die auch in Frankreichs Gastronomie sehr geschätzt werden, wird diese Umstellung weiteren Aufwind verleihen. Überhaupt ist zu beobachten, dass sich besonders die führenden Betriebe in den Weinbauregionen auf organischen Weinbau umstellen, während dies früher eine Nische für Außenseiter und Newcomer zu sein schien.

Es gibt in der Gegend wohl kein Weingut, dessen Parzellen weiter verstreut sind als jene von Lafond. Das bringt für die Arbeiten im Weinberg einige Schwierigkeiten mit sich; andererseits erweist sich die Streulage als unschätzbarer Vorteil, weil so für jede Rebsorte ein besonders geeigneter geologischer Standort gefunden werden kann, welcher die Reife in optimaler Weise begünstigt.

 

Domaine Le Sang des Cailloux, Va

"Das Blut der Kieselsteine" hat Serge Férigoule sein versteckt gelegenes Weingut genannt.
Strikte Ertragsbegrenzung, strengste Selektion der Trauben und unermüdlicher Einsatz des Winzers haben seine Weine zu etwas Besonderem gemacht.

Domaine Marcel Richaud, Cairanne

Monsieur Richaud, seit 3 Jahrzehnten Besitzer dieses Weinguts im Département Vaucluse, gehört zu den Pionieren des natürlichen Weinbaus in Frankreich.  Die Qualität der von ihm erzeugten Weine hat bei vielen seiner Kollegen einen Prozess des Umdenkens ausgelöst, mit der Folge, dass inzwischen auch etablierte Betriebe auf ökologischen Weinbau umgestellt haben.
GaultMillau urteilt: "Marcel Richaud demeure l'un des vignerons incontournables de Cairanne ! Il prône une intervention minimale, tant à la vigne qu’en cave, tout cela pour aboutir à des vins de plaisir immédiat" und vergibt an alle aktuell verkosteten Weine 15/20 Punkten.
La Revue du Vin de France lobt: "Il existe en France bien peu de vignerons aussi exigeants et complets, de la vigne au chai, que Marcel Richaud. Il est arrivé au sommet de son art depuis qu’il dispose d’un chai de vinification et d’élevage à la hauteur de ses ambitions. Pour l’amateur, le travail de ce producteur, sur son vaste domaine de plus de 55 ha, est une bénédiction. Toute sa gamme atteint un niveau remarquable qui séduit immédiatement. Les vins gagnent, année après année, en finesse et en précision, tout en respectant l’équilibre et la maturité méridionale."
In der jüngsten Ausgabe (31/2014) des Weinmagazins Terre de Vins wird Marcel Richaud nach einer umfangreichen Blindverkostung wiederum auf den ersten Platz eines Classements der besten Weine aus dem Anbau-Gebiet um die Dentelles de Montmirail gesetzt: "Marcel Richaud est le vigneron le plus célèbre de Cairanne (...) Les amateurs de vins puissants sans rudesse l'ont bien compris. Certifié en bio, ne tolérant que des raisins de compétition, travaillant en douceur, sans levurage, ni chaptalisation ni acidification, sans collage ni filtration, Marcel colle à son terroir avec une agilité et une réussite louables."

Domaine Mikael Boutin, Rasteau

Domaine Montirius, Sarrians

Domaine Montirius, Sarrians

Die Eheleute Saurel haben sich dem bidynamischen Weinbau verschrieben. Seit 1987 werden keinerlei Herbizide mehr verwendet; seit 1990 verzichtet man auf sämtliche Pestizide. Alle Weine werden frühestens ein Jahr nach der Ernte auf die Flasche gezogen. Der Gigondas stammt von Weinstöcken mit einem Durchschnittsalter von 55 Jahren. Im Laufe der Jahre wurde die Qualität stetig verbessert, so dass die Weine inzwischen auf einem unvergleichlichen Level angekommen sind. Sie zeichnen sich durch eine Finesse aus, wie man sie bei Weinen der südlichen Rhone selten findet.
Dieses Weingut steht damit für den enormen Qualitätsschub im Süden der Côtes du Rhône. noch vor wenigen Jahren hier die Weine von Châteauneuf-du-Pape unangefochten als die Besten, heute haben die besten Gewächse aus Gigondas, ja sogar aus Vacqueyras,bei weitaus geringeren Preisen ein ähnlich hohes Niveau erreicht, . Montirius ist zum neuen Aushängeschild dieser Entwicklung geworden, seitdem die Weine im eigenen Keller ausgebaut werden. Experimenten mit Barrique steht Eric Saurel skeptisch gegenüber; er arbeitet mit traditionellen Betontanks.
Glaubt man den Bewertungen des amerikanischen Weinmagazin Wine Spectator, so gehören die Weine von Eric und Christine Saurel, allen voran der Gigondas und der Vacqueyras Clos Montirius zu den Spitzen-Crus im südlichen Rhônetal. Tatsächlich überzeugen die Weine von Montirius mit ihrer Verbindung aus Terroir-Noten und klar herausgearbeiteter, vollmundiger Frucht.

Les Vignerons d'Estézargues

Die kleine Winzergenossenschaft (nur 14 Mitglieder) dieses kleinen Ortes im Gard-Gebiet geniesst in Frankreich einen ausgezeichneten Ruf.  Die Mitglieder füllen fast alle Weine unter ihrem eigenen Namen ab, so dass der Terroir-Charakter sehr klar erhalten bleibt.  Die Einführung einer eigenen AOC-Appellation "Signargues" hat den Wein vor einigen Jahren zusätzlich aufgewertet.  Die Rotweine sind in der Regel ungefiltert.  Gleich neben der Cave befindet sich eine bemerkenswert gute Ölmühle, die in Deutschland quasi unbekannt ist, obwohl ihre hervorragenden Öle z. B. in Italien sehr bekannt sind. Ein Geheimtipp ... noch nicht im FEINSCHMECKER aufgeführt.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Angebote

Domaine du Tremblay, AOP Quincy

Domaine du Tremblay, AOP Quincy "vin noble" 2012
Unser bisheriger Preis 9,50 EUR
Jetzt nur 7,50 EUR
Sie sparen 21 % / 2,00 EUR

10,00 EUR pro 1.0 L
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Bestseller

01. Domaine de Boissan, Sablet "Cuvée Clémence" 2015

10,50 EUR
14,00 EUR pro 1.0 L
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

02. Domaine Chamfort, Vacqueyras 2008

9,00 EUR
12,00 EUR pro 1.0 L
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

03. Domaine Lafond Roc Epine, AOC Lirac rouge 2015

10,95 EUR
14,60 EUR pro 1.0 L
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

04. Domaine de Boissan, Cotes du Rhone "Princes d'Orange" 2010

7,50 EUR
10,00 EUR pro 1.0 L
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

05. Cotes du Rhone-Villages, Visan "Les Truffières" 2014

7,95 EUR
10,60 EUR pro 1.0 L
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

06. Domaine Marcel Richaud, Cairanne 2015

17,49 EUR
23,32 EUR pro 1.0 L
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

07. Domaine de Boissan, Vacqueyras 2010

9,90 EUR
13,20 EUR pro 1.0 L
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

08. Domaine Montirius, Vacqueyras LE CLOS 2009

16,60 EUR
22,13 EUR pro 1.0 L
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

09. Domaine le Sang des Cailloux, Azalais 2006

16,50 EUR
22,00 EUR pro 1.0 L
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

10. Domaine des Amouriers, vin de pays de Vaucluse "Suzanne" 2011

5,50 EUR
7,33 EUR pro 1.0 L
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten